gudGoods - Dein Einkauf macht den Unterschied.

30. August 2020

Tagtäglich treffen wir zahlreiche Entscheidungen. Einige beeinflussen unsere persönliche Situation, andere können sogar die ganze Welt verändern. Das glaubst du nicht? Wir zeigen dir, wie du mit bewusstem Konsum zu einer enkeltauglicheren Zukunft beiträgst.  


Veränderung durch bewussten Konsum.

Wir haben die Wahl – und damit auch ein riesiges Problem. Ein schier endloses Überangebot von Möglichkeiten bringt uns stets zu der Frage, was wir wirklich benötigen. Um eine Entscheidung treffen zu können, ist es wichtig, Vor- und Nachteile abzuwiegen und mit seinen eigenen Prinzipien und Bedürfnissen abzugleichen. Eines sollten alle Entscheidungen demnach gemeinsam haben: Wir sollten sie bewusst treffen.

Bewusster Konsum als Schlüssel zu mehr Nachhaltigkeit.


In unserer freien Marktwirtschaft soll sich der Markt von allein regulieren – Angebot und Nachfrage bestimmen den Erfolg eines Produkts. Daher ist es eine logische Konsequenz, dass Produzenten mit minderwertigen Zutaten und künstlichen Zusatzstoffen alles dafür tun, ihre Produkte möglichst wohlschmeckend und kostengünstig anzubieten - eben attraktiv für den Verbraucher. Nun liegt es in unserer Hand, für welche Produkte wir uns entscheiden. Die gesundheitlichen, natürlichen und nachhaltigen Aspekte sollten hier an erster Stelle stehen. Hinzu kommen die sozialen Aspekte, wie die Frage nach den Arbeitsverhältnissen, der Umgang mit Lieferanten oder dem sozialen Engagement eines Produzenten. Die preisniedrigen Angebote werden bei den genannten Punkten selten überzeugen. Qualität hat ihren Preis.

Bewusster Konsum ist aber auch eine Frage der Quantität. Frag dich gerne einmal selbst, wie viele Käufe du schon getätigt hast, die du im Nachhinein bereut oder als überflüssig eingestuft hast. An der Stelle ist es wichtig, eine gewisse Resistenz gegenüber Werbespots zu entwickeln. Betrachtet man „den Markt“ aus einer ganz nüchternen Perspektive, so wird uns schnell bewusst, dass dieser durch Großkonzerne gezielt gesteuert wird. Ihre Werbung ist unser ständiger Begleiter – ob in der Bahn, der Wochenzeitung, im TV oder auf dem Smartphone. Sobald du nicht mehr ganz so anfällig für Werbung bist, macht sich dies auch in deinem Geldbeutel bemerkbar, was dir wiederum den Spielraum für preishöhere Produkte gewehrt. Wie heißt es so schön: Investiere in Klasse, nicht in Masse.

Wandel beginnt im Kleinen und so kannst du beispielsweise schon mit bewusstem Konsum in die Entwicklung des Marktes einwirken. Bei so viel Einfluss seitens der Produzenten auf den Konsumenten ist es unserer Meinung nach an der Zeit, dass wir als Käufer aktiv mitentscheiden, was in den Regalen erhältlich und gefragt ist. Bewusstes Einkaufen ermöglicht dir als Einzelne*r, das Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage zu verändern. Dein Kassenbon ist ein Stimmzettel.


Es kostet nur ein paar Gedanken mehr, eine bewusste Kaufentscheidung zu treffen:

  • Wie lang ist die Lieferkette?

  • Wie hoch ist der Anteil natürlicher Zutaten? Kann die Verpackung wiederverwendet oder nachhaltig entsorgt werden?

  • Ist der Einfluss des Produzenten auf dessen Umfeld unterstützenswert?

Getränk in Gläsern mit Zitrone und Minze auf Holzbrett
3 Männer am Tisch mit gudBox in der Natur

Mit gutem Beispiel voraus.


Als Firma unterliegt man, einem Haushalt gegenüber, einer viel größeren Verantwortung, jedoch hat man im gleichen Zug viel mehr Möglichkeiten, den Markt positiv zu beeinflussen. Genau dieser Verantwortung sind wir uns bewusst. Bei der Auswahl unserer Produkte steht für uns Nachhaltigkeit an erster Stelle. Der Begriff der Nachhaltigkeit vereint für uns den bewussten Umgang mit Ressourcen hinsichtlich ökonomischer, ökologischer und sozialer Aspekte. Nachhaltige Produkte hinterlassen demnach einen möglichst geringen Fußabdruck. Eine hohe Lebensdauer, möglichst umweltschonende Herstellungsprozesse sowie eine im Vorhinein klar durchdachte Entsorgung sind unmittelbarer Bestandteil unserer gud-Kriterien.

Und so sieht das in der Praxis aus: Auf der Suche nach einem Produkt der Kategorie "Müsli" sind wir auf das Granola auf Haferbasis von HEYHO! gestoßen. Für die Macher der sozialen Müslirösterei ist nicht nur die Verwendung hochwertigster Bio-Rohstoffe oberste Prämisse. Bei HEYHO! werden zudem Perspektiven für Menschen geschaffen, die in der Regel vom ersten Arbeitsmarkt ausgeschlossen sind. Das Team steht damit sinnbildlich für Chancengleichheit, Menschlichkeit und nicht zu vergessen – unvergleichlichen Geschmack. Verpackt werden die sechs verschiedenen Müsli-Variationen (alle vegan, handmade und bio aus Überzeugung) selbstverständlich im Glas. Und ganz nebenbei: Es ist das beste Granola, welches wir je auf unserem Frühstückstisch hatten. Ein Sonntag ohne HEYHO? Für uns schon lange unvorstellbar!

Wo es geht, setzen wir auf regionale Produzenten. So entstand auch unser gudHoney. Keine Fahrradstunde von unserem Lager entfernt, lässt ein passionierter Imker seine Bienen für uns schwärmen. Durch die Abnahme seines Blütennektars, unterstützen wir die Leidenschaft des Hobby-Imkers und die Bestäubung tausender Blüten.  In unseren Frühstücksboxen haben wir aus diesen Gründen vermehrt das einmalige HEYHO Granola mit unserem lokal produzierten gudHoney vereint. Die gudBox inspirierend. darf dich inspirieren, auch beispielsweise dein Frühstück auf bewusstere Konsumgüter auszurichten.   

Zugegeben alles kleine Schritte, doch irgendwo und irgendwann müssen wir anfangen - frei nach dem Motto: Sei selbst die Veränderung die du in dieser Welt sehen möchtest.  

Buy gud!

Deine Genussbotschafter